Ergotherapie

Die Ergotherapie trägt dazu bei, die Fähigkeiten und Potenziale der Betroffenen in Hinblick auf Kreativität, Konzentration, Handlungsfähigkeit und Selbstwahrnehmung zu fördern oder zu erhalten. 


Die Ziele der Ergotherapie sind individuell auf den Betroffenen zugeschnitten und umfassen bspw. die Förderung von  

  • Selbstwahrnehmung und Körperwahrnehmung 
  • Selbstständigkeit und soziales Miteinander
  • dem Umgang mit Erfolgen und Misserfolgen
  • Flexibilität und situationsgerechtem Verhalten
  • dem Umgang mit anderen, mit Nähe und Abgrenzung
  • kognitiven Fähigkeiten, das heißt bspw. Gedächtnisleistung, Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Wiedereingliederung in das Arbeitsleben oder das gesellschaftliche Leben
  • u.a.m.

Therapiemethoden

  • Gestalt- und Kunsttherapie: Malen, Töpfern, Basteln, Arbeiten mit Werkstoffen wie Holz oder Speckstein
  • Freies oder angeleitetes handwerkliches Arbeiten
  • Kochgruppen
  • Arbeitstherapie wie bspw. Gärtnern
  • Hirnleistungstrainings, bspw. am PC mit geeigneten Trainingsprogrammen
  • u.a.m.