Pflege in der Therapie

Die Aufgaben der Pflegekräfte in unseren Fachkliniken sind vielfältig. Eine der Hauptaufgaben der Pflege ist es, den ihr anvertrauten Menschen in seinem therapeutischen Prozess zu begleiten und zu unterstützen.

Seelische Störungen gehen oft mit einer Beziehungsstörung einher, welche die Betroffenen isoliert und verhindert, dass Hilfe in Anspruch genommen wird. Wir arbeiten daher nach dem System der Bezugspflege. 

Dies bedeutet, dass der Betroffene nach der Aufnahme einen festen Ansprechpartner für alle seine Angelegenheiten, Fragen und Probleme erhält: Die Bezugspflegekraft (gilt für: stationäre und teilstationäre Angebote).  

Hier können Sie unser Pflegeleitbild ansehen: Pflegeleitbild-DIAKO-NF.pdf

Weitere Aufgaben unserer Pflegekräfte sind bspw.:

  • Gespräche über Alltagsfragen und Probleme im Stationsablauf führen
  • gesunde Anteile und Stärken wahrnehmen, wertschätzen und fördern
  • eine stützende Tagesstruktur schaffen
  • Krisensituationen erkennen und frühzeitig intervenieren
  • Planung / Durchführung von Freizeitaktivitäten und Aktivierungsgruppen
  • Förderung der sozialen Kontakte
  • Medikamenten ausgeben und Compliance fördern
  • Anleitung / Unterstützung bei der Einhaltung von Absprachen
  • Kontaktaufnahme zu Angehörigen vermitteln
  • feststellen, beobachten und dokumentieren des Hilfebedarfs und dessen Entwicklung (Pflegeprozess)

In allen unseren Abteilungen bieten Pflegekräfte mit besonderen Ausbildungen auch spezielle Gruppen an: Bspw. Entspannungsübungen, Informationsgruppen, Übungen zu therapeutischen Themen u.a.m..
 

In der psychiatrischen Pflege steht der Mensch im Mittelpunkt.