PIA Niebüll

Institutsambulanz der Fachklinik für Psychiatrie und Psychosomatik Breklum

Vernetzt behandeln - Therapieerfolg sichern

Die PIA Niebüll bietet für Menschen mit seelischen Störungen eine Komplexbehandlung mit ärztlich-psychiatrischen, therapeutischen und sozialpsychiatrischen Elementen an. 

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen über unser Angebot, Aufnahme, Anfahrt, behandelte Krankheitsbilder und mehr: 

Flyer der TK und PIA Niebüll.pdf

Information und Anmeldung

Telefon: 04661  934 94 -20 

eMail: pia.niebuell(at)diako.de

Mitzubringen sind in der Regel Krankenversicherungskarte und Überweisungsschein. 


Institutsambulanz Niebüll
Anne Müller Haus
Bahnhofstraße 24a
25899 Niebüll

Über uns


Die PIA Niebüll bietet eine Komplexbehandlung mit ärztlich-psychiatrischen, therapeutischen und sozialpsychiatrischen Elementen an. Je nach Art und Schweregrad der Erkrankung wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Für die Behandlung sind die Krankenkassenkarte und eine Überweisung erforderlich. 

Neben der regulären ärztlich-psychiatrischen und psychologischen Sprechstunde mit Einzelkontakten und -therapien bieten wir ein breites Spektrum von Gruppentherapien mit verschiedenen Verfahren und Zielsetzungen an.

Die Teilnahme an Gruppen ist nach Absprache mit Arzt oder Ärztin möglich. Für alle Gruppen ist eine Voranmeldung erforderlich.

Weiterhin kann unsere Sozialtherapeutin mit Rat und Tat bei der Wiedereingliederung, bei Umgang mit Behörden, bei Anträgen sowie bei anderen sozialen oder beruflichen Problemen helfen.
 

 

Leitung


Ärztliche Leitung


Dr. Ralf Lichthardt
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Wie wird man aufgenommen?


Das Angebot der Institutsambulanz (PIA) richtet sich an Menschen mit psychischen Störungen der Region, die wegen der Art, Schwere oder Dauer ihrer Erkrankung eine besondere Versorgung benötigen oder von niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten nur unzureichend versorgt werden können. 

Für die Behandlung sind die Krankenkassenkarte und eine Überweisung erforderlich. 

 

 

Wer wird aufgenommen?

Die Institutsambulanzen (PIA) sind zuständig für die ambulante, wohnortnahe psychiatrische und ggf. psychotherapeutische Weiterbehandlung von erwachsenen Patienten im Anschluss an eine stationäre oder teilstationäre Behandlung. 

Unser Behandlungsangebot richtet sich außerdem an Menschen mit psychischen Erkrankungen aus dem Kreis Nordfriesland, die wegen der Art, Schwere oder Dauer ihrer Erkrankung eines besonderen, krankenhausnahen Versorgungsangebots bedürfen oder von niedergelassenen Vertragsärzten und Psychotherapeuten nicht ausreichend versorgt werden können. 

Was bieten wir an?

  • Ärztliche psychiatrische und psychologische Sprechstunde mit Einzelkontakten und -therapien
  • Gruppentherapien mit verschiedenen Verfahren und Zielsetzungen
  • Hilfe bei der Wiedereingliederung, bei Umgang mit Behörden, bei Anträgen sowie bei anderen sozialen oder beruflichen Problemen
     

Ziele der Behandlung


Die ambulante psychiatrische Behandlung soll helfen,

  • die Krankheit zu erkennen, zu heilen oder eine Verschlimmerung zu verhüten
  • Krankheitsbeschwerden zu lindern
  • Fähigkeiten wiederzuerlangen (Frührehabilitation) 

Insbesondere übernehmen wir auch die ambulante Weiterbehandlung von Patienten, die aus Tageskliniken oder Fachkliniken entlassen werden.
 

Nach oben