DIAKO Hohenfelde

Teilhabe: Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen Dorfstraße hat 55 Plätze und bietet in mehreren Wohngruppen selbstbestimmte Teilhabe in allen Bereichen des Lebens. Im Vordergrund steht die Begleitung, Förderung, und Aktivierung des individuellen Lebens. Im  geschützten Rahmen des gemeinschaftlichen Wohnens können Tagesstrukturen erlebt und erprobt , alltagspraktische Fähigkeiten trainiert und neue Perspektiven gewonnen werden .

Die Wohngruppen bieten dabei, unter Berücksichtigung von Krankheit und Behinderung, ein mehrstufiges Betreuungssystem, durch die jede Bewohnerin und jeder Bewohner, nach seinen individuellen Ressourcen gefördert, eine selbstbestimmte Teilhabe am Leben erreichen kann. Das Betreuungszuhause befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Gutsbesitzes des Freiherrn von Hessen in der Dorfstraße 15, Hohenfelde.

Kontakt

DIAKO Hohenfelde

Belegungskoordination 
Telefon: 04385  5961 -11
eMail: hohenfelde(at)diako.de

Dorfstraße 15, 24257 Hohenfelde
Telefon: 04385  5961 -0, Fax: 04385  5961 -21

Weitere Informationen

  • Aufnahme

    Unsere Bewohner sind Erwachsene jeden Alters mit chronischer psychischer und/oder physischer Beeinträchtigung. Hierzu zählen Menschen mit:

    • psychiatrischer Grunderkrankung
    • Verhaltensauffälligkeiten
    • Suchterkrankungen und / oder
    • Nachsorgebedarf aus der Forensik.

    Voraussetzung für die Aufnahme ist die Kostenbürgschaft des zuständigen Sozialhilfeträgers gemäß §53, 54 des SGB XII (Eingliederungshilfe).

    Sprechen Sie uns an! Wir beraten und informieren Sie gern.

  • Unser Angebot
    • gemeinsame Erstellung der Hilfepläne für die Wiedereingliederung
    • Erarbeitung von gemeinsamen Zielen
    • Hilfestellung bei der Umsetzung der Ziele im täglichem Ablauf
    • Einzelfallhilfe durch Intensivgespräche sowie Krisenintervention
    • Erarbeitung und Umsetzung von Entwicklungsplänen
       
    • Bereitstellung eines suchtmittelfreien Lebensraums und Rückfallprophylaxe
    • Übernahme der Substitutsvergabe
    • enge Zusammenarbeit mit Ärzten, Betreuern und Angehörigen
    • Kontaktaufnahme zu Behörden und Institutionen
    • Hilfestellung bei Schriftverkehr u. Ämterkontakten
       
    • Organisation externer Praktika 
    • Planung von Freizeitgestaltungsangeboten
    • Gruppen- und Gesprächstherapie
    • Ergo-, Arbeits-, und Musiktherapie
    • Als besonderes Angebot: Reittherapie