Über uns

DIAKO Hohenfelde


Das Angebot des Betreuten Wohnens in Hohenfelde im Landkreis Plön umfasst 90 Plätze für chronisch psychisch kranke Menschen. Vor allem Betroffenen mit so genannten Mehrfachdiagnosen aus dem Bereich der psychischen Erkrankungen und der Suchtmittelabhängigkeit bietet die Einrichtung ein Zuhause mit professioneller Betreuung.

Historie


Im Jahre 1969 erwarb das Ehepaar Keil in Hohenfelde drei der sechs 1890 erbauten Häuser, die ehemals zum Gutsbesitz des Freiherrn von Hessen gehörten und gründeten das „Alten- und Pflegeheim Keil“.

Seit den 70er Jahren verlagerte sich der Schwerpunkt der Einrichtung auf die Betreuung von psychisch behinderten und abhängigkeitskranken Menschen, für die sonst wenige Möglichkeiten der adäquaten Unterbringung in der Region bestanden. Über 50 Mitarbeitende haben hier heute einen Arbeitsplatz.

Im Jahr 2015  schloss sich das "Psychiatrische Betreuungs- und Pflegezuhause" dem Unternehmensverbund der DIAKO Nordfriesland an und heißt seit dem Jahr 2016 "DIAKO Hohenfelde" und arbeitet unter dem Logo der DIAKO.