Wichtiger Hinweis

Vorbeugende Maßnahmen in allen Einrichtungen: der Besucherverkehr wird stark eingeschränkt

Stand: 16.3.2020: Um die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung am 14. März einem Erlass zu einem umfassenden Maßnahmenpaket zugestimmt. Dieser betrifft auch die Fachkliniken und Einrichtungen der DIAKO Nordfriesland. Insbesondere wird der Besucherverkehr ab Montag, 16. März, in hohem Maße eingeschränkt.

Das Suchthilfezentrum Kiel & die DIAKO Fachambulanz

Kern des Suchthilfezentrum Kiel (früher: FAK / Fachambulanz Kiel) ist die Suchtberatungsstelle für Menschen mit problematischem Konsum von illegalen Drogen. Das Suchthilfezentrum ist eng verzahnt mit der DIAKO Fachambulanz, so dass hier eine umfassende interdisziplinäre Suchtberatung und -Behandlung geboten wird.

Die medizinische Betreuung und Substitutionsbehandlung drogenabhängiger Menschen erfolgt in der DIAKO Fachambulanz - das Medizinische Versorgungszentrum Kiel, unter einem Dach mit dem Suchthilfezentrum.

Kontakt

Suchthilfezentrum Kiel
& DIAKO Fachambulanz
- Medizinisches Versorgungszentrum

Boninstraße 27a
24114 Kiel
Telefon: 0431 66846 -0 

eMail: info(at)fachambulanz-kiel.de

Zur Webseite des Suchthilfezentrum Kiel:

www.suchthilfezentrum-kiel.de