Auch in der Krise krisensicher arbeiten:

 Zu den Stellenangeboten der DIAKO

Aktuelles: Corona-Info

Unsere Angebote für die seelische Gesundheit im Norden dürfen wieder mehr anbieten, der Besucherverkehr bleibt weiterhin eingeschränkt:   mehr erfahren 

Fachklinik für Rehabilitation

Die Rehabilitation soll die Teilhabe der betroffenen Menschen am Arbeitsleben und am gesellschaftlichen Leben verbessern und unterstützen.

Eine Besonderheit unserer Einrichtung ist die fachübergreifende rehabilitative Behandlung von gemischten Erkrankungsbildern. Neben stationären und ambulanten Angeboten gehört die Adaption in Husum zur Fachklinik für Rehabilitation.

Zentrale Aufnahme und Information

Rehabilitation von Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen


Linda Schickedanz & Doris Ingwersen
Telefon: 04671  408 -4050
Telefax: 04671  408 -4039
eMail und online-Anmeldungen an:
anmeldung.reha(at)diako.de

Erreichbarkeit:
Mo bis Do: 7 bis 16 Uhr
und Fr:   7 bis 12 Uhr

Fachklinik für Rehabilitation
Haus A02, Gammeltoft 8-15, 25821 Breklum
 

Rehabilitation von Menschen mit psychosomatischen Erkrankungen


8 bis 12 Uhr: 

Jasmin Liedtke
Telefon: 04671  408 -3800
Telefax: 04671  408 -3809
eMail und online-Anmeldungen an:
Jasmin.Liedtke(at)diako.de

Fachklinik für Rehabilitation
Haus A04
, Gammeltoft 8-15, 25821 Breklum
 

Fotogalerie

 

Hier finden Sie den Link zur Fotogalerie.

 

Therapie und Konzept


Die Abhängigkeit von Suchtmitteln ist eine Krankheit, die zu vielfältigen körperlichen, psychischen und sozialen Folgeschäden führen kann. Sie betrifft alle Lebensbereiche.

Unser therapeutisches Konzept ist deshalb multimodal und die Behandlung erfolgt auf der Grundlage einer individuellen Therapieplanung, die Betroffenen eine möglichst umfassende Hilfe bietet.

Ein besonderer Vorteil unserer Klinik ist die Möglichkeit für die Patienten, direkt ohne Behandlungsunterbrechung von der Akutbehandlung (Entzug/Entgiftung) in die medizinische Rehabilitation zu wechseln.

Für Menschen, die noch im Arbeitsleben stehen, hat sich besonders unsere Kurzzeittherapie oder die ambulant-stationäre Kombitherapie bewährt.

Alle Informationen über die Rehabilitation von Abhängigkeitserkrankungen, Therapiemodule, Ziele, Dauer und Weiteres finden Sie in unserem Konzept zum Download

Weitere spezifische Konzepte finden Sie bei den jeweiligen Angeboten.

Besuchszeiten und Angehörige


Besuchszeit: Täglich von 16.00 bis 22.00 Uhr und nach persönlicher Absprache.

Unsere Angebote für Angehörige: Teilnahme an Veranstaltungen, Angehörigentreffen, Partner- und Familiengesprächen.

Selbsthilfegruppen für Angehörige: In vielen Orten gibt es bereits Selbsthilfegruppen für Angehörige von abhängigkeitskranken Menschen. Den Kontakt können Beratungsstellen in Ihrer Nähe herstellen.Unter www.lssh.de finden Sie eine Vielzahl von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen in Schleswig-Holstein.

Allgemeines: Durch den Verlauf der Erkrankung sind Angehörige oft mit betroffen. Das Zusammenleben mit einem abhängigkeitskranken Menschen ist für die Angehörigen, insbesondere für Partner und Kinder, oft eine hohe Belastung.

Zum einen leiden sie unter den Folgen der Sucht, gleichzeitig fühlen sie sich für die Erkrankung mitverantwortlich und leiden auch unter Schuldgefühlen.

Hierdurch sind die Angehörigen gefährdet, selbst krank zu werden. Studien belegen den deutlichen psychosozialen Stress unter welchem Angehörige von Suchtkranken leiden.

Enge Kontakte zu den Angehörigen während der Rehabilitation sind daher oft gut und wünschenswert.
 

Veranstaltungen und Termine


Das Angehörigentreffen der Fachklinik für Rehabilitation findet jeden ungeraden Monat (Januar, März, Mai, Juli, September, November) am letzten Freitag des Monats statt. Achtung: Im November kann der Termin abweichen: Bitte in unserem "Veranstaltungskalender"  die genauen Termine nachsehen.

Auch Angehörige von ehemaligen Patienten sind recht herzlich eingeladen. Anmeldung und Information: Telefon: 04671 408 -4200.

Jährliches Sommerfest im Frühsommer: Der Termin wird ebenfalls in unserem "Veranstaltungskalender"  bekannt gegeben.
 

Leitung


Dr. phil. Rainer Petersen
Psychologischer Psychotherapeut
Telefon: 04671 408 -4030
eMail: rainer.petersen(at)diako.de
 

Ärztlicher Direktor und Chefarzt 
Dr. Christoph Mai
Telefon: 04671  408 -3000
christoph.mai(at)diako.de
 

Hier finden Sie eine Übersicht über unser stationäres und kombiniertes Angebot:

Mit einem Klick auf das richtige Häkchen werden Sie auf die gewünschte Seite weitergeleitet!

FACHKLINIK FÜR REHABILITATION
Angebot/
Diagnose
Stationäre Rehabilitation Ambulant-
stationäre Kombitherapie
Stationäre Nachsorge – Adaption
Alkohol
-Medikamente*
Illegale
Substanzen/ 
Drogen*
Pathologisches Glücksspiel/
Pathologischer
PC-Gebrauch**
t3://page?uid=172
Psycho-
somatische Störungsbilder

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere ambulanten Angebote:

Diese finden in unseren Suchthilfezentren in Kiel und in Schleswig oder in der Adaption in Husum statt. Mit einem Klick auf das richtige Häkchen werden Sie auf die gewünschte Seite weitergeleitet!

AMBULANTE ANGEBOTE
Angebot/
Diagnose
Ambulante
Nachsorge***
Ambulante
Rehabilitation
Alkohol
-Medikamente*
Illegale
Substanzen/ 
Drogen*

Pathologisches
Glücksspiel/
Pathologischer
PC-Gebrauch**

Psycho-
somatische
Störungsbilder


*   stoffgebundene Süchte

** nicht stoffgebundene Süchte, auch inkl. anderer Verhaltenssüchte wie bspw. Kaufsucht, Medienabhängigkeit u.a.m.

***  die ambulante Nachsorge im Bereich der Suchterkrankungen umfasst sowohl eine ambulante Weiterbehandlung als auch die ambulante Nachsorge.

Hier finden Sie den Wegweiser Medizinische Rehabilitation

mit einer Übersicht und Kontaktdaten aller stationären, teilstationären und ambulanten Angebote der DIAKO Nordfriesland für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen.

Zu Ihrer Information: 

Federführung: DRV Nord: Basisvertrag nach § 38 (1) SGB IX.

Anerkennung: DRV Bund, DRV regional, DRV Bahn-See

Krankenkassen, Sozialhilfeträger, Beihilfeträger

Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V.