Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Flensburg

Professionelle Hilfe bei Krisen

und Akademisches Lehrkrankenhaus des UKSH 

Die Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Flensburg ist ein psychiatrisches Zentrum mit 91 vollstationären Betten auf vier Stationen sowie mit drei Tageskliniken sowie einer Institutsambulanz. Sie versorgt die Stadt Flensburg und die Region.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus des UKSH (Campus Kiel) bildet die Klinik junge Ärzte und Ärztinnen (m,w,d) aus, nimmt an Studien teil und pflegt so den engen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis:   Mehr erfahren ...

Fortbildung: „Psychische Störungen und Schwangerschaft“

Zielgruppe der Fortbildung sind Ärzt*innen und weitere interessierte Fachkräfte der medizinisch-therapeutischen Berufsgruppen. 

WANN: am Mittwoch, 3. Juli 2024, 15.30  bis 17 Uhr
WO: DIAKO Flensburg, Fliednersaal 1, Eingang Marienhölzungsweg 2 
WER & WAS: Dr. med. Peter Heese ist der neue Chefarzt der Flensburger Fachklinik seit Jahresbeginn. Er stellt sich zu diesem Anlass vor. Constanze Zimmermann, Oberärztin der PIA Flensburg,  referiert zu dem Thema „Psychische Störungen und Schwangerschaft“.  Fortbildungspunkte sind beantragt.
Weitere Infos zu Programm und zur Anmeldung finden Sie hier:   Fortbildung
Mehr über Dr. Peter Heese erfahren? In unserem   DIALOG Exklusiv   

“Wir berücksichtigen die Gesundheit von Körper und Psyche als eng verwoben und voneinander abhängig", Dr. Peter Heese, Chefarzt.

“Wir berücksichtigen die Gesundheit von Körper und Psyche als eng verwoben und voneinander abhängig. Zudem beziehen wir die soziale und die spirituelle Dimension mit ein, die nicht nur ursächlich zur Krankheit beitragen können, sondern umgekehrt auch immer von der Krankheit betroffen sind.”

mehr über Dr. Peter Heese erfahren

Dr. Peter Heese, Chefarzt der Flensburger Fachklinik

"Psychiatrische Behandlung kann je nach Bedürfnis sehr unterschiedlich sein", Inke Schumacher, PDL.

"Psychiatrische Behandlung kann je nach Bedürfnis sehr unterschiedlich sein. Wir besprechen mit Ihnen, was für Sie passend ist. Die Fachklinik arbeitet nach dem System "Safewards" und ein wertschätzendes Miteinander ist uns wichtig."

mehr über Inke Schumacher erfahren

Inke Schumacher, Pflegedienstleitung der Flensburger Fachklinik

Dr. med. Peter Heese
Chefarzt
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
M.A. Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
M.A. Ethik in der Medizin

Telefon: 0461  812 -1701
eMail: 

Mehr über Dr. Peter Heese erfahren

Die Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie ist ein psychiatrisches Zentrum mit 91 vollstationären Betten, einer Tagesklinik (TK) für Erwachsene, einer TK für Ältere, einer TK für Psychosomatik und einer Institutsambulanz. Die Klinik behandelt durchschnittlich 2.800 stationäre und teilstationäre Patienten pro Jahr und ca. 800 Patienten ambulant und konsiliarisch. Eine eng verzahnte Arbeit mit den somatischen Stationen des benachbarten DIAKO Krankenhauses zeichnet uns aus. Der Fachklinik ist zudem eine verhaltenstherapeutische Ambulanz des IFT-Nord angeschlossen. 

Die Fachklinik versorgt die Stadt Flensburg und die angrenzenden Gemeinden des Kreises Schleswig-Flensburg mit drei durchmischten, sektorisierten Stationen psychiatrisch. Diesen ist jeweils ein störungsspezifischer Schwerpunkt zugeordnet (Allgemein- u. Gerontopsychiatrie sowie Suchtmedizin). Seit 2007 existiert zudem noch eine Spezialstation für Psychosomatik und Psychotherapie, die primär verhaltenstherapeutisch ausgerichtet ist. Die tragenden Säulen des Klinikkonzeptes sind das Bezugstherapeutensystem, die Arbeit im multiprofessionellen Team und die verhaltenstherapeutische Grundausrichtung mit Integration von Elementen aus der tiefenpsychologischen und systemischen Therapie anzusehen.

Die Hafenstadt Flensburg liegt nahe der Grenze zu Dänemark idyllisch an der Flensburger Förde, die sich mit ihren Ufern und schönen Stränden 38 Kilometer ins Landesinnere erstreckt. Mit rund 86.000 Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Region. 

Auf der nördlichen Seite der Flensburger Förde kann man in kurzer Zeit Dänemark erreichen. Der Kreis Schleswig-Flensburg und das benachbarte Nordfriesland sind ebenfalls Ferienregionen mit reizvollen Landschaften wie der Ostseeküste und der Westküste mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer. 

stationäre Therapie
G1 - Schwerpunkt Allgemeinpsychiatrie

Mit unserem vielseitigem Behandlungsprogramm wollen wir das Vertrauen in die eigenen Kräfte wecken und die Stärken und Kompetenzen der Betroffenen fördern.

stationäre Therapie
G2 - Schwerpunkt Suchtmedizin

Hier findet die stationäre Akutbehandlung von Suchterkrankungen statt. Ein wertschätzendes Miteinander gehört zu den Grundsätzen der Therapie.

stationäre Therapie
G3 - Schwerpunkt Gerontopsychiatrie

Die Gerontopsychiatrie umfasst alle psychischen Erkrankungen von Menschen ab 65 Jahren. Besondere Therapieformen und Räume gehen auf die Lebenswelten älterer Menschen ein.

stationäre Therapie
H2 - Schwerpunkt Psychosomatik

Auf der Station H2 arbeiten wir nach einem verhaltenstherapeutischen und systemischen Konzept, d.h. wir arbeiten mit Ihnen nah an den aktuellen Problemen und möglichen Lösungen.

Fachklinik Flensburg
FSJ, Praktikum oder Anerkennungsjahr?

Wir haben Plätze für FSJ, Pflegepraktikanten, Berufspraktika und Anerkennungsjahre. Fragen Sie nach!

Weitere Angebote und Besonderes

Neben spezifischer Psychopharmakotherapie werden in der Klinik folgende biologische Therapieverfahren angeboten:

  • EKT (Elektrokrampftherapie)

bei den Diagnosen Schizophrenie und bipolare Störung

  • Wachtherapie (bei der unipolaren Depression und Schlafstörungen)
  • Lichttherapie (die Klinik besitzt ein modernes Lichttherapiegerät, welches u.a. in der Behandlung der saisonalen Depression eingesetzt wird) 

Ansprechpartner für die biologischen Therapieverfahren ist die leitende Oberärztin Frau Dr. Simone Schlüter. 

Liebe Mütter,  liebe Eltern,

unsere Klinik bietet Frauen und jungen Eltern, die bei sich im Zusammenhang von Schwangerschaft und Geburt psychische Veränderungen feststellen, Rat und Hilfe an.

Schwangerschaft und Geburt stellen im Leben von werdenden Müttern / Eltern die Zeit der  höchsten Auffälligkeit für das Auftreten psychischer Beschwerden dar. Solche können sein: Ängste und Sorgen bzgl. der Versorgung des Kindes, Panikzustände, Traurigkeit und Lustlosigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen, Überforderungsgefühle, wiederkehrende Befürchtungen oder Impulse, dem Kind oder sich selbst etwas anzutun oder Befürchtungen, nicht genug für das Kind zu empfinden.

Ehe die Symptomatik überhandnimmt oder sich Auswirkungen auf Kind und Partnerschaft zeigen, können Sie sich beraten lassen. Manchmal handelt es sich nur um eine schnell zu behebende Irritation, manchmal jedoch steckt eine psychische Krankheit dahinter, die der Behandlung bedarf.

Unser Behandlungsangebot reicht von ambulanter Beratung, Diagnostik und Therapie bis zur stationären Aufnahme. 

 

Wir stellen vor: Psychiatrische Pflege in der DIAKO – im Film.
Ein wertschätzendes Miteinander ist uns wichtig


Mehr Zeit für Betreuung und weniger Zeit für die Eindämmung von Konflikten - das ist eines der Ziele des Konzeptes "Safewards".  Danach arbeiten die G-Stationen der Flensburger Fachklinik für Psychiatrie. 

Vor allem akut psychisch erkrankte Personen können herausfordernd im Umgang sein. Die Ziele des neuen Konzeptes sind daher auch: ein friedliches Miteinander auf den Stationen, verständnisvolle und wertschätzende Kommunikation, Eskalation vermeiden und Sicherheit erhöhen.

Die Patientinnen und Patienten sind auf vielen Ebenen direkt einbezogen, etwa durch die Klärung von Erwartungen, Unterstützungskonferenzen, Entlass-Nachrichten und vieles mehr.

Wer mehr wissen will: Safewards gibt es auch im Netz: einfach auf das Logo klicken.