Wichtiger Hinweis für Besucher

Vorbeugender Gesundheitsschutz - Besucherverkehr wird stark eingeschränkt

Stand: 20.3. 2020: Um die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung am 14. März einem Erlass zu einem umfassenden Maßnahmenpaket zugestimmt. Dieser betrifft auch die Fachkliniken und Einrichtungen der DIAKO Nordfriesland. Insbesondere wird der Besucherverkehr ab Montag, 16. März, in hohem Maße eingeschränkt.

Regelungen für die stationären Bereiche der Fachkliniken in Breklum und Flensburg

Für die stationären Bereiche der Fachkliniken der DIAKO Nordfriesland in Breklum, OT Ridddorf (A01-A08) und in Flensburg (Knuthstr. 1, G1-G3, H2) sind zur Minimierung des Infektionsrisikos Besuche von Angehörigen ab Montag, 16. März, generell untersagt. Zugang ist nur für stationär aufzunehmende Patienten, Mitarbeitende und Lieferanten erlaubt. In einem Eingangsbereich wird zukünftig geprüft, ob Zutritt gewährt wird. 

Ambulanz-Patienten und Patienten der Tageskliniken werden vorerst telefonisch versorgt. 

Ausnahmen: Personen, die unsere Einrichtungen in offizieller Funktion aufsuchen, teilen dies bitte an den Eingangsbereichen unserem Personal mit. Zugang wird dann nach Rücksprache mit dem jeweils zuständigen Mitarbeitenden gewährt.Bitte beachten Sie die Informationen vor Ort. 

Keine Ausnahmen: Rückkehrer aus Risikogebieten oder mit Symptomen haben generell keinen Zutritt. Dies gilt für alle unsere Einrichtungen und Gebäude. Hierzu gelten die aktuellen Infos des RKI: www.rki.de  und die Bestimmungen der Landesregierung.

Alle Veranstaltungen für Angehörige, Ehemalige und andere Gruppenveranstaltungen fallen zunächst aus.

Wir informieren Sie stets an dieser Stelle über das aktuelle Geschehen.

Viele weitere Informationen rund um das Corona-Virus und wie Sie sich und andere schützen können, finden Sie auf den Webseiten des RKI und der BZGA:

www.rki.de

www.infektionsschutz.de

Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

für die seelische Gesundheit im Norden.


Wir sind fast 700 Mitarbeitende an neun Standorten in Schleswig-Holstein. Wir arbeiten in Fachkliniken, Tageskliniken, Ambulanzen, Eingliederungshilfe, Beratungsstellen, Wohn- und Arbeitsprojekten. Gemeinsam helfen wir Menschen.

Nach oben